Nierenkrebs - Diagnose und Therapie

Senioreneinrichtungen > Aktuelles

13.12.2010

Von bösartigen Tumoren der Niere sind ca. 3 % der Menschen betroffen - es zeigt sich allerdings eine lokale Häufung. Symptome sind in Frühstadien selten und vor allem nicht typisch für den Tumor. Daher kommt der Frühdiagnose eines Nierentumors enorme Bedeutung zu. 70 % aller Nierentumore werden glücklicherweise als Zufallsbefund, z. B. einer Ultraschalluntersuchung, im frühen Stadium entdeckt. Neben dem Ultraschall gibt es eine Vielzahl anderer sinnvoller diagnostischer Maßnahmen bei Verdacht auf das Vorliegen eines Nierenkrebses.
Wichtig ist nach Diagnosestellung die Therapie. Die Operation stellt in verschiedenen Facetten den zentralen therapeutischen Ansatz dar, insbesondere bei Tumoren ohne Hinweis auf Absiedlungen in anderen Organen. Chemotherapie und Bestrahlung sind anders als bei anderen bösartigen Tumorerkrankungen nur von eingeschränktem Nutzen. Bei fortgeschrittenen Tumoren, die bereits Absiedlungen (Metastasen) gestreut haben, stehen jedoch seit Kurzem effektive Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. In diesem Vortrag wird Sie Dr. Wolfgang Kieser ausführlich über Möglichkeiten der Diagnose und Therapie beim Nierenkrebs informieren.

Montag, 13.12.2010, 20.00 Uhr
Referent: Dr. med. Wolfgang Kieser,
Facharzt für Urologie

Speisesaal der Main-Klinik (Eingang links neben Radiologie-Praxis)
Am Greinberg 25, 97199 Ochsenfurt

Der Eintritt zum Vortrag ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.




Gedruckt von: http://www.kommunalunternehmen.de/newsdetails.html