Der Landkreis Würzburg hat für Senioren viel zu bieten

Kommunalunternehmen > Aktuelles

12.05.2015

Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg veröffentlicht Seniorenwegweiser mit den wichtigsten Adressen für die Generation 65 plus

Gut 19 Prozent der Bevölkerung im Landkreis Würzburg ist über 65 Jahre, so zeigen es die Zahlen des Statistischen Landesamtes. Die Tendenz ist steigend. Grund genug für das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg (KU) einen Seniorenwegweiser zu veröffentlichen, in welchem die wichtigsten Angebote für Seniorinnen und Senioren im Landkreis zusammengestellt sind. „Mit der ersten Auflage unseres Seniorenwegweisers wollen wir eine Orientierungshilfe und Übersicht über die vielfältigen Angebote, Unterstützungsmöglichkeiten und Dienstleistungen geben, die es im Landkreis Würzburg bereits gibt“, erklärt KU-Vorstand Prof. Dr. Alexander Schraml die Idee hinter dem Projekt. Denn im gesamten Landkreis gibt es ein unglaublich vielfältiges Angebot, von klassischen Pflegediensten über Nachbarschaftshilfen und Seniorensport bis hin zu Seniorenkreisen und offenen Treffpunkten. „Der Wegweiser zeigt deutlich, dass das Motto „ambulant vor stationär“ im Landkreis Würzburg dank der vielen Angebote auch gelebt werden kann“ so Schraml.

Die Informationen beruhen auf den Auskünften von Bürgermeistern und kommunalen Seniorenvertretern sowie auf eigenen Recherchen. „Das tolle an den dargestellten Seniorenangeboten ist, dass ein Großteil der Aktivitäten durch Ehrenamtliche durchgeführt wird.“, berichtet Dr. Sibylle Holste, die gemeinsam mit ihrem Kollegen Tobias Konrad den Seniorenwegweiser erstellt hat. Der Seniorenwegweiser wird zunächst nur in einer limitierten Auflage gedruckt. Er ist bei den Gemeinden, im Landratsamt und beim Kommunalunternehmen erhältlich. „Unser Ziel ist es, den Wegweiser möglichst aktuell zu halten“, so Holste. „Deshalb ist die aktuellste Version des Wegweisers immer auf der Internetseite des Kommunalunternehmens zu finden, während wir je nach Bedarf eine neue Druckversion auflegen werden.“