Der Mann, der sich mit dem Bauch auskennt

Main-Klinik > Aktuelles

11.05.2011

Empfang für den neuen Chefarzt (von links): Verwaltungsleiter Christian Schell, Geschäftsführer Dr. Alexander Schraml, Chefarzt der Unfallchirurgie Dr. Rainer Schwarzbach, Ochsenfurts Bürgermeister Rainer Friedrich, neuer Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie Dr. Christoph Zander und Landrat Eberhard Nuß. FOTO: DANIELA THORWARTH

Empfang für den neuen Chefarzt (von links): Verwaltungsleiter Christian Schell, Geschäftsführer Dr. Alexander Schraml, Chefarzt der Unfallchirurgie Dr. Rainer Schwarzbach, Ochsenfurts Bürgermeister Rainer Friedrich, neuer Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie Dr. Christoph Zander und Landrat Eberhard Nuß. FOTO: DANIELA THORWARTH


Dr. Christoph Zander seit Mai in der Main-Klinik Ochsenfurt


Zur Weiterentwicklung der Hauptabteilung Chirurgie an der Main-Klinik Ochsenfurt verstärkt seit Anfang Mai ein weiterer Chefarzt die Abteilung. Während der bisher alleinige Chefarzt Dr. Rainer Schwarzbach künftig den Schwerpunkt Unfallchirurgie und Endoprothetik leitet, wird der neue Kollege, Dr. Christoph Zander, für den Bereich Allgemein- und Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie) zuständig sein.

„Wir sind überzeugt, aus fachlicher wie auch menschlicher Sicht, den Besten für unser Haus gefunden zu haben“, betonte Geschäftsführer Dr. Alexander Schraml beim Begrüßungsempfang Anfang Mai. Auch Landrat Eberhard Nuß und Ochsenfurts Bürgermeister Rainer Friedrich kamen zum Empfang, um den neuen Chefarzt zu begrüßen und kennen zu lernen. „Die Main-Klinik Ochsenfurt genießt einen guten Ruf, den wir mit Ihnen sicher-lich auch weiterhin verbessern können“, waren sich Nuß und Friedrich einig.

Zander studierte in Ulm, wo er auch in der Gefäßchirurgie promovierte. Fast 20 Jahre war er am Klinikum Aschaffenburg als Assistenzarzt, Facharzt und seit 1996 als Oberarzt in der Viszeral- und Gefäßchirurgie tätig. In den Jahren 2006 und 2009 erhielt Zander die Schwerpunktanerkennungen für die Viszeral- und Gefäßchirurgie. Im Jahr 2009 wechselte er als leitender Oberarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchi-rurgie zum Klinikum Main-Spessart.

Als Leiter des Schwerpunkts für Allgemein- und Viszeralchirurgie bietet Zander nun seit Mai alle relevanten Operationen im Bauchraum, am Enddarm, an Leisten- und Schenkelbrüchen sowie an der Schilddrüse an. Wo immer möglich wird dabei mit minimalinva-siven Verfahren gearbeitet werden. Allein in den letzten beiden Jahren führte Zander am Klinikum Main-Spessart 1.000 Operationen in der Allgemein- und Viszeralchirurgie durch, davon etwa 200 größere Eingriffe am Magen-Darm-Trakt, der Leber und der Bauchspeicheldrüse. Von großem Interesse ist dabei auch die Zusammenarbeit mit der Inneren Medizin, der Urologie und der Gynäkologie. Geplant ist auch, dass Zander seine Expertise in der „Praxis am Greinberg“ bei der ambulanten Behandlung einbringt.

Viele Ziele und Visionen hat der neue Chefarzt mit in die Main-Klinik gebracht. Vor allem möchte er die Bauchchirurgie weiter ausbauen, mit den niedergelassenen Ärzten stark zusammen arbeiten, Infoveranstaltungen für die Bevölkerung anbieten und Mitarbeiter durch eine strukturierte Weiterbildung und Fortbildungsangebote binden.

„Als ich das erste Mal in dieses Haus gekommen bin, habe ich sofort gemerkt, dass alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen und ein Ziel haben: das Wohl der Patienten“, so Zander.