Grünes Licht für Seniorenzentrum in Eibelstadt

Kommunalunternehmen > Aktuelles

19.01.2010

Planungen für Seniorenimmobilie gehen weiter

Mit dem Beschluss des Kreistags am 29. Mai 2009 wurde dem Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg (KU) grünes Licht für eine Investoren- und Betreiberrolle beim Seniorenzentrum in Eibelstadt gegeben. Und auch die vertraglichen Bedingungen mit der Stadt Eibelstadt wurden an der jüngsten KU-Verwaltungsratssitzung am vergangenen Montag (18. Januar 2010) nun genehmigt. Der Baubeginn ist geplant für Frühjahr 2010. Bis Herbst 2011 soll die Seniorenimmobilie bezugsfertig sein.

Die aktuelle Planung sieht ein Pflegeheim mit insgesamt 56 Pflegeplätzen vor. Der Neubau ist in vier Wohngruppen mit jeweils 14 Bewohnern untergliedert. Diese 14 Bewohner leben zusammen und gestalten ihren Alltag nach ihren Möglichkeiten selbst. Jeder Wohngruppe steht deshalb eine Küche sowie ein eigener Wohn- und Aufenthaltsraum für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung. Einen wesentlichen pflegefachlichen Schwerpunkt bilden die Wohngruppen für demenziell erkrankte Pflegebedürftige. Der Neubau orientiert sich an den künftigen Anforderungen der Verordnung zum Bayerischen Pflege- und Wohnqualitätsgesetz (PfleWoqG), wonach beispielsweise 85 Prozent der Pflegeplätze in Einzelzimmern untergebracht werden müssen. So entstehen nach dem aktuellen Planungsstand 48 Einzelzimmer und nur vier Doppelzimmer am Kapellenberg in Eibelstadt.

ServiceWohnen: Neben dem Pflegeheim entstehen circa 14 Betreute Wohnungen, die von Eigentümern oder Mietern genutzt werden können.

Vom Verwaltungsrat des Kommunalunternehmens wurde am vergangenen Montag der Kooperationsvertrag mit der Stadt Eibelstadt gebilligt. Die Stadt Eibelstadt stellt dem KU das erforderliche Grundstück zur Verfügung, das KU verpflichtet sich zur Errichtung und zum Betrieb des Pflegeheimes und der Service-Wohnanlage. Die Stadt Eibelstadt ist berichtigt, dem Kommunalunternehmen Interessenten für das Pflegeheim und das ServiceWohnen zu benennen. Diese Personen sind bei der Belegung vorrangig zu berücksichtigen.

Wer also Interesse an dem neuen Altenhilfe-Projekt in Eibelstadt hat, kann sich jetzt schon an die Senioreneinrichtungen des Landkreises oder an die Stadt Eibelstadt wenden.

Kontakt: Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg gGmbH
Zeppelinstraße 67, 97074 Würzburg
Ansprechpartner: Verwaltungsleiter Matthias Rüth
Telefon 0931/8009-111, Telefax 0931/8009-271
eMail: kontakt[at]senioreneinrichtungen.info, www.senioreneinrichtungen.info