Vier- und Zweibeiner erfreuen Senioren

Senioreneinrichtungen > Aktuelles

10.01.2013

Die ehrenamtlichen Helfer aus den Pflegeheimen in Würzburg, Rimpar, Eibelstadt und Kürnach freuten sich über den Neujahrsempfang in der Seniorenwohnanlage am Hubland.

Die ehrenamtlichen Helfer aus den Pflegeheimen in Würzburg, Rimpar, Eibelstadt und Kürnach freuten sich über den Neujahrsempfang in der Seniorenwohnanlage am Hubland.

„Spätestens ab dem zweiten Mal wird etwas zur Tradition“, versprach Prof. Dr. Alexander Schraml, Geschäftsführer der Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg. Und so freuten sich alle Ehrenamtlichen, dass sie mittlerweile das zweite Jahr in Folge in die Seniorenwohnanlage am Hubland zum Neujahrsempfang eingeladen wurden. Bei Sekt, Kaffee und Kuchen ging es um den gemeinsamen Austausch und die Möglichkeit, lieb gewonnene Kollegen wiederzutreffen.

Rund 60 freiwillige Helfer bereichern täglich das Leben der Senioren in den Pflegeheimen am Hubland, in Rimpar und seit letztem Jahr auch in den neuen Seniorenzentren in Eibelstadt und Kürnach. Ob es gemeinsames Lesen, Spielen oder Spazierengehen ist – die verschiedenen Ehrenamtlichen, sei es vom „Helferkreis Sonnenschein“, von den Maltesern oder den Nachbarschaftshelfern in Eibelstadt, sind wesentlicher Bestandteil in allen Pflegeheimen.

Genauso wie die „Hundefreunde Rimpar“, die seit vielen Jahren die Seniorenwohnanlage in Würzburg besuchen. Einmal wöchentlich erfreuen sie ehemalige Hundebesitzer und Tierliebhaber. Und so gehören Vier- und Zweibeiner zu einem wesentlichen Bestandteil, denen es mehr als einmal im Jahr gilt, „Danke“ zu sagen!

Wer sich für ein Ehrenamt in den Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg interessiert, kann sich gerne bei Geschäftsführer Matthias Rüth (0931 8009-111) melden. Außer einer Aufwandsentschädigung von 4,50 € die Stunde erhält man einen Nachweis über seine erbrachte Leistung sowie natürlich jede Menge neuer Erfahrungen.




Gedruckt von: http://www.kommunalunternehmen.de/newsdetails.html