Paul Lehrieder beim Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg

Kommunalunternehmen > Aktuelles

22.12.2009

Beim Erfahrungs- und Informationsaustausch mit dabei (von links): Dominik Stiller, Christian Schell, Matthias Rüth, Bernhard Huml, MdB Paul Lehrieder, Kommunalunternehmen-Vorstand Dr. Alexander Schraml, Bernhard Wallrapp, Stefan Strohmenger. FOTO: JULIA FRÖHLING

Beim Erfahrungs- und Informationsaustausch mit dabei (von links): Dominik Stiller, Christian Schell, Matthias Rüth, Bernhard Huml, MdB Paul Lehrieder, Kommunalunternehmen-Vorstand Dr. Alexander Schraml, Bernhard Wallrapp, Stefan Strohmenger. FOTO: JULIA FRÖHLING

Gesundheit und Pflege, ÖPNV und Abfallwirtschaft standen beim Gespräch zwischen dem CSU-Bundestagsabgeordneten Paul Lehrieder (Gaukönigshofen) und den Führungskräften des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg am Montag, den 21. Dezember 2009 auf dem Programm.

Gemeinsam wurden aktuelle Entwicklungen in diesen Bereichen erörtert. Lehrieder hatte ein offenes Ohr für die vielfältigen Belange der kommunalen Einrichtungen und für die Anregungen aus der Praxis. Er bat um einen regelmäßigen Erfahrungs- und Informationsaustausch und bot seine Unterstützung an. Nachdem das KU mit 850 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im Landkreis ist, ging Lehrieder – führendes Mitglied des Bundestagsausschusses Arbeit und Soziales – auch auf arbeitsrechtliche Fragen wie den Kündigungsschutz und Mindestlöhne ein und nahm Stellung zu den Vereinbarungen im Koalitionsvertrag. 

Das KU ist Träger der Main-Klinik Ochsenfurt und der Senioreneinrichtungen des Landkreises sowie zuständig für die Abfallwirtschaft (team orange) und den ÖPNV im Landkreis Würzburg.