Prof. Dr. Alexander Schraml als KU-Vorstand wiederbestellt

Kommunalunternehmen > Aktuelles

16.01.2013

Prof. Dr. Alexander Schraml

Prof. Dr. Alexander Schraml

Für weitere fünf Jahre bestätigt      

Prof. Dr. Alexander Schraml bleibt Vorstand des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg. Der Kreistag des Landkreises Würzburg hat den 48 jährigen Juristen vorzeitig für weitere fünf Jahre als Vorstand des Landkreisunternehmens wiederbestellt. Jüngst wurden die Verträge unterzeichnet und somit Schraml bis 31. März 2018 in seinem Amt bestätigt.

„Wir können weiterhin auf Prof. Dr. Alexander Schraml und seine Erfahrungen setzen. Das ist für den Landkreis gut und freut mich auch ganz persönlich“, sagt Landrat Eberhard Nuß, der auch Verwaltungsratsvorsitzender des Kommunalunternehmens ist.

Schraml sagte auf seine vorzeitige Wiederbestellung: „Im Hinblick auf eine langfristige Unternehmensplanung und die in den kommenden Jahren anstehenden Projekte und Herausforderungen in allen Unternehmensbereichen des Kommunalunternehmens war diese baldige Entscheidung sinnvoll.“ Die neue Amtszeit bleibt für den promovierten Juristen spannend. So ist die Erweiterung der Main-Klinik-Intensivstation, der Neubau des Seniorenzentrums Aub und der Ochsenfurter Service-Wohnanlage „Am Lindhard“, die Umsetzung der neuen EU-Verordnung im ÖPNV-Bereich und die Neuorganisation der Papierentsorgung zu erwähnen. Auch ein Konzept für ein stationäres Hospiz an der der Main-Klinik ist in Bearbeitung.

Prof. Dr. Alexander Schraml ist seit der Gründung des Kommunalunternehmens im Jahr 1998 – also seit 15 Jahren – dessen Vorstand. Gleichzeitig ist er auch Geschäftsführer der Main-Klinik Ochsenfurt gGmbH und der Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg gGmbH sowie der NWM – Nahverkehr Würzburg-Mainfranken GmbH. Vorstandsmitglied ist er in der Genossenschaft „Klinik-Kompetenz-Bayern eG“. Des Weiteren unterrichtet der 1964 in Weiden/Opf. geborene als Honorarprofessor bei der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt im Bereich Gesundheits- und Pflegemanagement und ist Mitherausgeber/Mitautor des Handbuchs „Rechtspraxis der kommunalen Unternehmen“. Seit mehreren Jahren ist Schraml auch Mitglied des Arbeitskreises „Krankenhaus“ beim Deutschen bzw. Bayerischen Landkreistag. Neuerdings wurde er in den Fachausschuss „Europa“ der Sparte Abfallwirtschaft und Stadtreinigung im Verband der kommunalen Unternehmen (VKU) berufen.

 
Was ist das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg?
Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg, eine Anstalt des öffentlichen Rechts, wurde vor 15 Jahren – im Februar 1998 – vom Landkreis Würzburg gegründet. Seine Zuständigkeit umfasst im Wesentlichen die Bereiche „Gesundheit und Altenhilfe“ (Main-Klinik Ochsenfurt, Senioreneinrichtungen) sowie „Versorgung und Entsorgung“ (ÖPNV/Schulwegkostenfreiheit, Abfallentsorgung „team orange“). Darüber hinaus werden Dienstleistungen für den Landkreis Würzburg erbracht.

Mit der Main-Klinik Ochsenfurt ist das Kommunalunternehmen als Gründungsmitglied in der „Klinik-Kompetenz-Bayern eG“ vertreten.

Das Kommunalunternehmen engagiert sich als Aktionär der „Würzburg AG“ für das Regional-Marketing und ist Mitglied bei „HALMA e.V.“, einem Würzburger Verein der Altenhilfe.

Mit rund 800 Beschäftigten ist das Kommunalunternehmen einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Würzburg, IHK-Ausbildungsbetrieb sowie mit dem Konzept „familienfreundlicher Arbeitgeber“ Mitglied im „Bündnis für Familie und Arbeit in der Region Würzburg“.

Gewährträger ist der Landkreis Würzburg.

Weitere Infos finden Interessierte hier auf unserer Internsetseite unter www.kommunalunternehmen.de

 




Gedruckt von: http://www.kommunalunternehmen.de/newsdetails.html