Klinik-Kooperation

Kommunalunternehmen > Aktuelles

17.02.2017

Main-Klinik Ochsenfurt und Klinik Kitzinger Land werden bei Einkauf, Lagerhaltung und Logistik künftig eng zusammenarbeiten

 

OCHSENFURT / KITZINGEN. In der einen Klinik ist der vorhandene Raum immer knapp, in der anderen ist ausreichend Platz und es entsteht zusätzlich neuer. Diese Konstellation kann genutzt werden Dinge neu zu ordnen und sinnvolle Synergien zu erzeugen. Die Kliniken in Kitzingen und Ochsenfurt arbeiten derzeit an einer grundsätzlich neuen Konzeption für die gemeinsame Lagerung und Verteilung von Materialien im Krankenhaus.

Beide Krankenhäuser sind bereits seit Jahren Mitglieder in der gleichen Einkaufsgenossenschaft, benutzen ein in weiten Teilen deckungsgleiches Artikelsortiment, zwischen ihnen liegt eine Distanz von nur 15 Kilometer – beste Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit.
Die Main-Klinik wird auf der Fläche ihres ehemaligen Personalwohnheims ein neues Logistikzentrum errichten. In diesem Gebäude kann sämtlicher Materialbedarf für beide Kliniken eingelagert und von dort bedarfsgerecht verteilt werden.

Mit Hilfe externer Fachberatung ist eine Arbeitsgruppe aus Fachleuten beider Kli-niken derzeit damit beschäftigt, die Idee der gemeinsamen Lagerhaltung und Be-lieferung zu einer Detailplanung auszuarbeiten. Außerdem werden aktuell in beiden Krankenhäusern Analysen durchgeführt um festzustellen, inwieweit die Produktpallette beider Häuser bereits im Vorfeld harmonisiert werden kann und welcher Raumbedarf erforderlich sein wird.

Das gemeinsame Logistik-Projekt soll auf Sicht eine Straffung des Sortiments bewirken, die Einkaufskonditionen durch Volumenbündelung verbessern und den gesamten Einkaufs- und Logistikprozess beider Kliniken schlanker und wirksamer gestalten. Noch im Jahr 2018 soll das gemeinsame Logistikzentrum seine Arbeit aufnehmen.




Gedruckt von: http://www.kommunalunternehmen.de/newsdetails.html