Spenden für den guten Zweck

KU-Mitarbeiter und Geschäftspartner unterstützen das Projekt „INklusiv! – Gemeinsam arbeiten“ der Mainfränkischen Werkstätten.

Im Jahr 2018 feierte das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg (KU) sein 20-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Mitarbeiterfestes und eines Festvortrages spendeten KU-Mitarbeiter und Geschäftspartner für das Projekt „INklusiv! – Gemeinsam arbeiten“ der Mainfränkischen Werkstätten. Nun konnte Landrat Eberhard Nuß zusammen mit KU-Vorstand Prof. Dr. Alexander Schraml den Spendenscheck über 3.474 Euro an die Mainfränkischen Werkstätten übergeben. Mit dem Geld werden behinderungsspezifische Arbeitsmittel, wie beispielsweise höhenverstellbare Arbeitstische und individuelle Bildungsangebote, finanziert, um erwachsene Menschen mit Behinderung die Integration in die Arbeitswelt zu erleichtern. Aktuell ist ein Übungsparcours geplant, um den Weg zur Arbeit durch Trainings- und Übungseinheiten in einem geschützten Raum einzuüben und die Selbständigkeit zu erhöhen.

 

Spendenübergabe KU-Spende

Über die Spende freuten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „INklusiv! Gemeinsam arbeiten“: Im Bild (von links): KU-Vorstand Prof. Dr. Alexander Schraml, Landrat Eberhard Nuß, Florian Grünberg (Mitarbeiter INklusiv! Gemeinsam arbeiten), Sonja Scheuplein (1. Vorsitzende des Werkstattrates), Madeleine Leube und Dieter Körber (Mainfränkische Werkstätten) und KU-Prokuristin Eva von Vietinghoff-Scheel.

 

Foto: Anja Gropp

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK