Wegweiser fürs Zwei-Gang-Menü unter zehn Euro

Mittagtisch für Senioren: Ab sofort liegt das Genussbuch 2019 vielerorts aus

Vor einem Jahr starteten elf Gasthäuser im Landkreis Würzburg mit dem Mittagstisch für Senioren. Für die Nutzer waren diese übersichtlich vereint im damals ersten Genussbuch des Kommunalunternehmens des Landkreises zu finden. Zwölf Monate später machen bereits 17 Wirtsleute mit, Tendenz weiter steigend.
„Der Mittagstisch wird sehr gut angenommen. Zum Jahresbeginn haben sich viele Bürger bei uns gemeldet und nach dem neuen Genussbuch gefragt“, erzählen Elisabeth Kahr und Tobias Konrad vom Kommunalunternehmen (KU) des Landkreises Würzburg. Die beiden Mitarbeiter des KU sind Ideengeber und Organisatoren des Mittagstischs für Senioren.

Um das Angebot noch bekannter zu machen, luden Kahr und Konrad zum Erscheinungstag des Genussbuches 2019 zum Testessen bei einem Neuling ein. In der Fischerbärbel in Veitshöchheim genossen Bürgermeister und Seniorenvertreter Gulasch mit Kloß und Blaukraut sowie ein frisch-fruchtiges „Apfelträumle“ als Dessert. Allsamt zeigten sich angetan von dem, was Koch Falco Heeg auf den Tisch zauberte – und dem, was sich generell hinter dem Mittagstisch für Senioren verbirgt.
Teilnehmer verpflichten sich, für ein Jahr an mindestens drei Werktagen pro Woche (von Montag bis einschließlich Freitag) den „Mittagstisch für Senioren“ anzubieten. Gedacht ist das Angebot für Menschen ab 60 Jahren. Die in Umfang, Zusammensetzung und Qualität seniorengerechte und abwechslungsreiche Mahlzeit soll aus mindestens zwei Gängen bestehen und maximal 9,90 Euro kosten. Ob zum Hauptgericht eine Vor- oder Nachspeise kommt, entscheiden die Anbieter selbst. Frei überlassen bleibt den Köchen auch, wie groß die Auswahl der Speisen beim Mittagstisch ist.
Zielgruppengerecht sollte der Mittagstisch möglichst barrierefrei zu erreichen sein. Ist das nicht uneingeschränkt der Fall, findet sich im Genussbuch im Hinweis, neben Anfahrtsbeschreibung (mit dem ÖPNV), Öffnungszeiten und Telefonnummer zum Anmelden.
Auch ältere Menschen aus der Stadt – ebenso wie Gaststätten – meldeten immer wieder Interesse am Mittagstisch an, berichtet Konrad. Auf das Stadtgebiet ausweiten möchte man derzeit das Genussbuch aber nicht. Schließlich ist die Situation für Landkreisbewohner anders, fehlen doch auf dem Land Wirtshäuser oft ganz oder haben nur abends oder am Wochenende geöffnet.
Genau hier, erläutert Konrad, setzt der Mittagstisch für Senioren an. Immer wieder hätten teilnehmende Wirtsleute berichtet, dass dieses Zusatzangebot für sie kein großer Mehraufwand sei. Meist sei die Küche mittags ohnehin besetzt, um alles für den Abend vorzubereiten. Die paar Essen liefen da quasi nebenher mit. Tatsächlich scheint das Genussbuch dazu zu führen, das sich der ein oder andere überlegt, die drei zusätzlichen Mittagsöffnungszeiten noch draufzupacken. „Die teilnehmenden Wirte äußern sich sehr zufrieden“, so Kahr.
Die Info über diese  gute Resonanz nimmt der Unterpleichfelder Bürgermeister Alois Fischer gerne als Anregung mit in die örtliche Sportgaststätte. Ein zusätzlicher Mittagstisch dort würde schon reichen und mit Unterpleichfeld würde sich ein weiterer Ort im Genussbuch finden, neben Eibelstadt (Miracolo), Estenfeld (Rossini Ristorante), Gerbrunn (Café Alte Feuerwehr bis 28.02.2019), Güntersleben (Restaurant Korkenzieher), Höchberg (Mainland Restaurant; Hotel/Restaurant Lamm), Kist (Zum Hirschen), Kürnach (Gasthaus Stern), Ochsenfurt (s‘ Käferle), Rottendorf (Restaurant Waldhaus), Tauberrettersheim (Landgasthof zum Hirschen), Veitshöchheim (Hotel Müller, Meegärtle, Fischerbärbel), Waldbrunn (Waldbrunner Hof), Waldbüttelbrunn (Libero53 Cafe & Essbar), Winterhausen (Hotel-Gasthof Schiff) - und Hettstadt (Pizzeria La Corona), das sich erst nach Redaktionsschluss entschloss mitzumachen und daher (noch) nicht im Genussbuch zu finden ist.
Das „Genussbuch 2019“ liegt im Landratsamt, Rathäusern (auch in Würzburg), im Pflegestützpunkt und im Würzburger Falkenhaus aus. Telefonisch anfordern kann man es unter Tel. (0931) 80 442 - 21 (Frau Kahr) oder -58 (Herr Konrad).
 

Foto Mittagstisch 2019
Koch Falco Heeg und Inhaberin Sonja Bartsch von der Fischerbärbel in Veitshöchheim servierten den Gästen beim Probeessen am Mittagstisch für Senioren Gulasch, Kloß und Blaukraut. Begeistert von dem Angebot zeigten sich die Bürgermeister (von links): Jürgen Götz (Veitshöchheim), KU Vorstand Alexander Schraml, Alois Fischer (Unterpleichfeld), Klaus Schmidt (Waldbüttelbrunn) und Hans Fiederling (Waldbrunn). Foto: Traudl Baumeister

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK