5000 Exemplare waren ruckzuck weg

Mittagstisch für Senioren: Genussbuch 2019 jetzt wieder nachgedruckt

Gut besucht werden wohl demnächst die 17 Gasthäuser der Region sein, die sich dem Mittagstisch für Senioren angeschlossen haben. Elisabeth Kahr und Tobias Konrad, die Mitarbeiter des Kommunalunternehmens (KU) des Landkreises,  die den Mittagstisch ins Leben riefen, hatten 5000 Exemplare des Genussbuches mit den Adressen der teilnehmenden Wirtshäuser drucken lassen, die Büchlein an allen Auslagestellen verteilt und in den Medien veröffentlicht, dass die neue Auflage zur Verfügung steht. Gut vier Wochen später stehen sie vor leeren Regalen und das, wo immer noch täglich mehrere Anrufer eines der Büchlein anfordern.

„Die Leute haben uns in diesem Jahr förmlich die Bude eingerannt“, fasst Konrad die Erlebnisse der vergangenen Wochen zusammen. Auch aus den Rathäusern der Kommunen oder aus dem Falkenhaus in Würzburg kamen Hilferufe nach weiteren Exemplaren zum Auffüllen der leergefegten Regale.

Dass das Angebot so gut ankommen würde, hatten Kahr und Konrad sich beim Startschuss Anfang 2018 nicht träumen lassen. Elf Gasthäuser starteten damals, heute sind 17 dabei.  Die steigende Nachfrage zeichnete sich ab. „Schon zu Jahresbeginn haben sich zahlreiche Nutzer der Ausgabe 2018 bei uns gemeldet und nach der neuen Auflage gefragt“, berichtet Konrad.

Im Genussbuch finden Interessierte nicht nur Adressen, Öffnungszeiten und Kontaktdaten fürs Tisch-Reservieren, sondern auch Infos für die Anfahrt mit dem Bus oder zur Barrierefreiheit. Die Aussicht außerdem an jedem Mittagstisch ein mindestens zweigängiges Menü unter 10 Euro zu erhalten, scheint das Interesse ebenso zu beflügeln wie eventuell die Hoffnung vor Ort auf Gleichgesinnte zu treffen.

KU-Vorstand Prof. Dr. Alexander Schraml vermutet außerdem, dass das ebenfalls boomende Senioren-Abo, die günstigere Fahrkarte für die ältere Generation, die Attraktivität des Mittagtisches zusätzlich steigert. Schließlich sind die Wirtshäuser in den Nachbarorten damit günstiger zu erreichen und insofern für Abenteuerlustige ein Stückchen näher gerückt.

Alle Anbieter des Mittagstisches für Senioren verpflichten sich, ein Jahr lang an mindestens drei Werktagen pro Woche (von Montag bis einschließlich Samstag) den Mittagstisch anzubieten. Die Zielgruppe sind Menschen über 60 Jahren. An deren Bedürfnisse, in Umfang, Zusammensetzung und Qualität soll die kostengünstige Mahlzeit angepasst sein. Ob zum Hauptgericht eine Vor- oder Nachspeise hinzukommt, bleibt dem jeweiligen Wirt überlassen. Er entscheidet auch, wie umfangreich die Auswahl für den Mittagstisch ist.

Viele der Anrufer, berichtet Konrad, waren diesmal ältere Menschen aus der Stadt. Deshalb überlegen die Verantwortlichen für 2020 das Genussbuch auch für städtische Gasthäuser zu öffnen. Zu den gleichen Bedingungen und für einen kleinen Kostenbeitrag für dieses besondere Angebot des Landkreises. „Schließlich gehen Senioren aus dem Landkreis ebenso gern mal in der Stadt essen wie umgedreht Menschen aus der Stadt zum Essen gerne mal aufs Land fahren“, so Kahr.

Großes Interesse, in ihrem Ort ein Mittagstisch-Angebot zu haben, zeigen auch viele Bürgermeister. „Tatsächlich ist es für eine Kommune ja auch ein Standortvorteil wie attraktiv sie für Senioren ist“, vermutet Schraml.

Damit der Mittagstisch weiter boomen kann, ist jetzt der Engpass in Sachen Genussbuch beendet. Der Nachdruck wartet ab sofort überall an den Ausgabestellen in den Kommunen, im Pflegestützpunkt, im Falkenhaus und im Landratsamt  auf Interessenten. Telefonisch anfordern kann man es zudem unter Tel. (0931) 80 44 - 221 (Kahr) oder -258 (Konrad).

Folgende Gasthäuser sind momentan im Genussbuch zu finden: Eibelstadt (Miracolo), Estenfeld (Rossini Ristorante), Güntersleben (Restaurant Korkenzieher), Höchberg (Mainland Restaurant; Hotel/Restaurant Lamm), Kist (Zum Hirschen), Kürnach (Gasthaus Stern), Ochsenfurt (s‘ Käferle), Rottendorf (Restaurant Waldhaus), Tauberrettersheim (Landgasthof zum Hirschen), Veitshöchheim (Hotel Müller, Meegärtle, Fischerbärbel), Waldbrunn (Waldbrunner Hof), Waldbüttelbrunn (Libero53 Cafe & Essbar), Winterhausen (Hotel-Gasthof Schiff) und Hettstadt (Pizzeria La Corona).

 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK