Verstärkung für Knochen und Bänder wie in Liebesdingen

Spargelwoche am Mittagstisch für Senioren: 3. bis 7. Juni 2019

Spargel ist nicht nur ein wohlschmeckendes Gemüse, das unverkennbar den Beginn der warmen Jahreszeit einläutet und einen Hauch von Luxus in sich trägt. Man sagt den zarten Stangen obendrein entwässernde und entzündungshemmende Wirkung nach, und dass der Verzehr die Elastizität von Bändern, Knorpeln, Gefäßen und Bindegewebe fördere. Eine wahre Wunderpflanze also, nicht nur für Senioren, dichtet man ihm doch außerdem die Steigerung der Vitalität besonders in Liebesdingen an. Das in den weißen Stangen enthaltene Vitamin E aktiviere die Produktion und Ausschüttung von Sexualhormonen, so die wissenschaftliche Erklärung für die aphrodisierende Wirkung. 


Kein Wunder, dass das edle Gemüse zum diesjährigen Höhepunkt und Abschluss der fränkischen Spargelsaison beim Mittagstisch für Senioren, vom 3. bis zum 7. Juni in allen teilnehmenden Gaststätten auf der Speisekarte steht, getreu dem Motto „Kommen und genießen Sie“.


Elisabeth Kahr und Tobias Konrad, beim Kommunalunternehmen des Landkreises (KU) unter anderem für die besonderen Angebote für Senioren zuständig, haben, gemeinsam mit Alexander Schraml (Vorstand des KU) und Seniorenbeauftragten umliegender Kommunen, die Spargelküche schon mal vorab im Waldbrunner Hof getestet. Auch diese gutbürgerliche Gaststätte beteiligt sich am Mittagstisch für Senioren und damit an der Spargelwoche. Nach dem Genuss des Klassikers – Spargel mit Sauce Hollandaise, Kartoffeln und einem Schnitzel „Wiener Art“ mundete den Testessern auch der zum Dessert gereichte Eisbecher.


Die Attraktivität des Mittagstischs für Senioren (ein seniorengerechtes zweigängiges Menü für unter zehn Euro) bleibe ungebrochen, berichtet Kahr.  Nach wie vor gebe es neue Interessenten, seitens der Nutzer ebenso wie seitens der Gaststättenbetreiber, sogar über die Landkreisgrenzen hinaus. „Im kommenden Jahr werden wir deshalb das Genussbuch (darin finden sich Informationen über alle teilnehmenden Gaststätten (Anmerkung der Redaktion) – gegen einen Druckkostenbeitrag - auch öffnen für Restaurantbesitzer in Würzburg“, so Konrad. Immer wieder nämlich zeigten sich Landkreisbewohner interessiert an einem derartigen Angebot, ebenso wie natürlich umgekehrt.


Unverändert bleiben auch künftig die Ansprüche an die Teilnehmer. Die Anbieter verpflichten sich, ein Jahr lang an mindestens drei Werktagen pro Woche (von Montag bis einschließlich Samstag) für über 60-Jährige den Mittagstisch für Senioren anzubieten. Ob zum Hauptgericht eine Vor- oder Nachspeise hinzukommt, bleibt dem jeweiligen Wirt überlassen. Er entscheidet auch, wie umfangreich die Auswahl für den Mittagstisch ist.


Folgende Gasthäuser sind momentan im Genussbuch zu finden: Eibelstadt (Miracolo), Estenfeld (Rossini Ristorante), Höchberg (Mainland Restaurant, Hotel/Restaurant Lamm), Kist (Zum Hirschen), Kürnach (Gasthaus Stern), Tauberrettersheim (Landgasthof zum Hirschen), Veitshöchheim (Hotel Müller, Meegärtle, Fischerbärbel), Waldbrunn (Waldbrunner Hof), Waldbüttelbrunn (Libero53 Cafe & Essbar), Winterhausen (Schiff) und Hettstadt (Ristorante La Corona). Wegefallen sind aus unterschiedlichen Gründen das „Waldhaus“ in Rottendorf, der „Korkenzieher“ in Güntersleben sowie „s‘ Käferle“ in Ochsenfurt.


Weitere Infos unter Tel. (0931) 80 44 - 221 (Kahr) oder -258 (Konrad).
 

 

spargelwoche

Ganz klassisch serviert der Waldbrunner Hof in der Spargelwoche am Mittagstisch für Senioren Spargel mit Sauce Hollandaise, Kartoffel und Schnitzel.

Foto: Traudl Baumeister 

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK