Bürgerumfrage 55+

Fortschreibung des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts

Region Würzburg, 02.10.2020 --- Das Leben bringt ein „Altern“ mit sich – darum brauchen wir für alle Generationen Lebensqualität vor Ort. Was können wir tun, um diese Lebensqualität in unserer Kommune, im Landkreis Würzburg noch weiter zu verbessern? Wie können wir gemeinsam unsere Zukunft gestalten? Wir alle sollten und müssen uns mit diesem Thema auseinandersetzen – wie wollen wir im Alter leben? Die demographische Entwicklung bringt für manche ein Älterwerden bei guter Gesundheit, andere brauchen mit fortschreitendem Alter auch die eine oder andere Unterstützung, um ihren Alltag zufrieden und gut versorgt verbringen zu können.

Um die Angebote für die Generation 55+ möglichst passgenau zu gestalten, gilt es, diese immer wieder zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund schreibt der Landkreis Würzburg durch sein Kommunalunternehmen gemeinsam mit der Stadt Würzburg zurzeit sein Seniorenpolitisches Gesamtkonzept, kurz SPGK genannt, zum dritten Mal fort. Es ist mehr als eine reine Pflegebedarfsplanung, denn es gibt die Zielrichtung der Seniorenarbeit für den Landkreis in den nächsten Jahren vor.

Ein wichtiger Teil des Planungsprozesses ist dabei eine Befragung von Bürgerinnen und Bürger ab einem Alter von 55 Jahren. Ziel ist es, ihre konkreten Bedürfnisse und Erwartungen in Erfahrung zu bringen, diese mit den Angeboten vor Ort abzugleichen und lokale Maßnahmen in die Wege zu leiten, um die zukünftige soziale Entwicklung des Landkreises positiv zu beeinflussen - und eben ein Leben in guter Lebensqualität aller Generationen zu unterstützen.

Ab Mitte September 2020 haben ca. 5.400 Bürgerinnen und Bürger Post vom Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg erhalten. Die Verantwortlichen sind begeistert, dass bereits über 1.600 Rückmeldungen eingegangen sind. Wünschenswert wäre, dass noch möglichst viele Bürger, die im Vorfeld durch eine anonyme Stichprobe ermittelt wurden, ihren Fragebogen ausfüllen und bis 30. Oktober 2020 im beigefügten Freiumschlag zurückschicken. Da der Fragebogen keine personenbezogenen Daten enthält, ist kein Rückschluss auf eine bestimmte Person möglich. Jeder Bürger gestaltet mit seiner Teilnahme an der Befragung die Antworten auf die Fragen der demographischen Entwicklung im Landkreis Würzburg aktiv mit. Dafür schon jetzt ein herzliches Dankeschön!

Bei Fragen steht Tobias Konrad telefonisch unter 0931 80442-58 und per E-Mail unter tobias.konrad@kommunalunternehmen.de gerne zur Verfügung.

Umfrage 55+

Prof. Dr. Alexander Schraml (Vorstand Kommunalunternehmen), Landrat Thomas Eberth und Eva von Vietinghoff-Scheel (Vorstand Kommunalunternehmen) freuen sich über die vielen Fragebögen und motivieren die Bürgerinnen und Bürger weitere zu schicken.
Foto: Eva Maria Schorno (Landratsamt)