Sparen als echter Gewinn für Jugend, Sport und Senioren

Kommunalunternehmen > Aktuelles

17.12.2009

Strahlende Gesichter ob der Spende von 11.000 Euro.

Strahlende Gesichter ob der Spende von 11.000 Euro.

Die einen sparen, und die anderen gewinnen dabei – nämlich die alljährliche Spende der Sparkasse Mainfranken aus dem PS-Gewinnsparen. Strahlende Gesichter gab es deshalb bei der Spendenübergabe in der Seniorenwohnanlage am Hubland, als Peter Schäfer, Verantwortlicher der Abteilung Werbung und Öffentlichkeitsarbeit bei der Sparkasse, seinen Scheck auspackte.

6500 Euro gingen in diesem Jahr an die Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg in Würzburg-Hubland (3000 Euro), Aub (800 Euro), Rimpar (400 Euro) und Ochsenfurt (Curvita 500 Euro; Haus Franziskus 1800 Euro). Auch die Jugend profitiert vom Geldsegen des Gewinnsparens: Das Amt für Jugend und Familie nahm für die Kommunale Jugendarbeit in diesem Jahr 1500 Euro entgegen. Der Arbeitskreis Sport in Schule und Verein durfte sich über 3000 Euro freuen, die in die Organisation von „Jugend trainiert für Olympia“ fließen.

Landrat Eberhard Nuß dankte den Verantwortlichen der Sparkasse Mainfranken: „Ihre Spenden fließen regelmäßig, deshalb sind sie aber keine Selbstverständlichkeiten, sondern eine große Unterstützung in jedem Bereich, der bedacht wird.“ Die insgesamt 11.000 Euro kommen denen zugute, die in unserer Gesellschaft oft keine Lobby finden, nämlich den Kindern, Jugendlichen und Senioren, so Nuß weiter. Die Spendenfreudigkeit der regionalen Banken kommt sicher auch von der Nähe zur Bevölkerung, die sich in den vielen Filialen in den Gemeinden des Landkreises zeige, meinte Landrat Nuß, und wünschte der Sparkasse Mainfranken weiterhin treue Kunden.