BürgerBus Leinach zieht Erfolgsbilanz

APG

11.07.2011

Der BürgerBus fährt weiter

Der BürgerBus fährt weiter

Eine starke Nutzung, positive Rückmeldungen und zufriedene Bürger ermöglichen die Weiterführung des BürgerBusses in Leinach und Erlabrunn nach einjährigem Probeverkehr und eine Übernahme von drei Fahrten in den Linienverkehr.

Seit Juli 2010 wurde das Fahrplanangebot der Linie 52 durch zusätzliche Fahrten mit einem Kleinbus ergänzt. An Werktagen bietet der Linienbus stündliche Verbindungen von und nach Würzburg, vier BürgerBus-Fahrten ergänzen das Angebot und schließen die Taktlücken. Am Wochenende übernimmt der BürgerBus mit seinen acht Sitzplätzen den Großteil der Fahrten, so dass am Samstag stündliche und am Sonntag zweistündliche Fahrtmöglichkeiten von und nach Würzburg bestehen. Für Fahrgäste mit VVM-Fahrscheinen ist die Benutzung des BürgerBusses kostenfrei. Wer keinen Fahrschein besitzt, zahlt weiterhin von Margetshöchheim nach Erlabrunn 0,50 € und nach Leinach 1,00 €.

Der Erfolg des BürgerBusses macht sich auch darin bemerkbar, dass einige neu eingeführte BürgerBusfahrten nun in die reguläre Linienverkehrsbedienung integriert werden können. Sie zeigen in der Auswertung der Nutzungsstatistik eine sehr gute Nachfrage und werden daher ab Juli mit einem größeren Fahrzeug durchgeführt.
Dies betrifft die Fahrt an Werktagen (außer samstags) um 9.20 Uhr ab Leinach. Sie wird im Linienverkehr bis nach Würzburg gefahren. Hierüber freuen sich alle Inhaber des Mobil-Spar-Abos. Sie können ihre besonders günstige Zeitkarte ab 9 Uhr nun optimal nutzen. Am Samstag um 13.20 Uhr ab Leinach und 14.00 Uhr ab Margetshöchheim wird künftig auch ein Linienbus eingesetzt. Alle anderen Fahrten werden mit dem BürgerBus gefahren und in einem Jahr einer erneuten Überprüfung unterzogen.