Epilepsie im höheren Lebensalter

Senioreneinrichtungen > Aktuelles

04.08.2010

Weltweit leidet 1 % aller Menschen an Epilepsie. Damit handelt es sich um eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen. Ein großer Teil der Ersterkrankungen liegt im höheren Lebensalter. Im Vortrag wird das Krankheitsbild vorgestellt und auf die einzelnen Anfallsformen eingegangen. Außerdem wird thematisiert, wie Betroffene selbst die Erkrankung erleben. Es werden Hilfsmittel vorgestellt, die zur Sicherheit von Epilepsiekranken beitragen und ein weitgehend eigenständiges Leben ermöglichen können.

Montag, 04.10.2010, 20.00 Uhr
Referentin: Simone Fuchs, Dipl. Soz.päd. (FH), Epilepsieberatung Stiftung Juliusspital

Speisesaal der Main-Klinik (Eingang links neben Radiologie-Praxis)
Am Greinberg 25, 97199 Ochsenfurt

Der Eintritt zum Vortrag ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.